Niedersachsen vernetzt
Besucher:
20433
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Per Fahrrad ins polnische Miastko

24.05.2023

Per Fahrrad ins polnische Miastko

 

Vielleicht wird es Tradition, dass der Vorsitzende des Bad Fallingbosteler Städtepartnerschaftskomitees Jens Zillmann im Frühjahr eine Fahrradtour in die Partnerstädte unternimmt? Im letzten Jahr radelte er in die Normandie nach Périers und nahm dort an einem offiziellen Programm teil.

 

In diesem Frühjahr machte sich nun Jens Zillmann mit dem Drahtesel auf den Weg in Bad Fallingbostels polnische Partnerstadt Miastko. Eine offizielle Begegnung gab es zwar nicht, aber auf dem kurzen Dienstweg konnten doch einige Dinge für die nächsten Treffen besprochen werden. Es galt die gemeinsame Fahrt am Himmelfahrtswochenende nach Périers zu den Feierlichkeiten der Partnerschaftsjubiläen zu planen.

Desweiteren steht ein Besuch eines polnisch-ukrainischen Chores im Juni an und zum jährlich im Dezember stattfindenden Quempas-Singen soll auch wieder ein Besuch stattfinden.

 

Am 22. April sattelte Jens Zillmann seinen Drahtesel und startete in Dorfmark die Tour.

Anstelle des erhofften Westwindes gab es eiskalten Nordostwind. Das erste Etappenziel war Dömitz an der Elbe. Es folgten Waren an der Müritz und Anklam. Glücklicherweise hatte der Wind gedreht und erleichterte das Bezwingen der hügeligen, eiszeitlich gestalteten Landschaft. Am vierten Tag ging es über den Peenestrom auf die Insel Usedom, wo Zillmann auf schön gelegenen Radwegen das kleine Fischerdorf Kaminkehrer am Stettiner Haff erreichte. Zwischen Wiesen und Schrebergärten gab es einen kleinen Grenzübergang- Polen war erreicht!!

Mit der Stadtfähre überquerte er in Swinemünde die Swine und folgte nun dem Ostseeradweg R10. Die nächsten Stationen führten durch Midsdroje, den Wolinski Nationalpark, Reval, Kolberg und Mielno. Die Strecke an der Küste war abwechslungsreich: mal ging es durch riesige Waldgebiete, dann wieder auf gut befestigten Trassen oder manchmal auch fast direkt am Strand entlang.

Ab Mielno hieß es dann Abschied nehmen von der Ostsee. Die letzte Etappe ging dann zunächst abseits der Hauptstraßen über Koszalin nach Polanów. Von dort gab es leider keine geeignete Nebenstrecke nach Miastko. So musste mit der nicht so stark befahrenen Landstraße 206 Vorliebgenommen werden.

Nach 660 Kilometern in 6 Tagen hatte Jens Zillmann die Partnerstadt Miastko erreicht.

 

In den  zwei folgenden Tagen der Regeneration wurden einige Besprechungen geführt und Freundschaften gepflegt, bevor die Reise in Richtung Osten fortgesetzt wurde.

Das gesteckte Ziel war Masuren! Die Streckenführung erfolgte ab Miastko intuitiv und richtete sich nach Wetterlage und gewählten Wegen. Es gab etliche unbefestigte Wege, auf denen ein zügiges Vorankommen nicht möglich war.

Auf der Route lagen die Städte Elbing, Allenstein, Lötzen und Augustow. Die Radtour endete in Bialystok und die Rückreise erfolgte mit dem Zug.

 

Zum Schluss noch ein Termin zur Vormerkung: Der anfangs erwähnte polnisch-ukrainische Chor wird am 03. Juni um 15 Uhr ein kleines Konzert mit polnischen Volksliedern im Ratssaal der Stadt Bad Fallingbostel geben.

 

Bild zur Meldung: Jens Radtour Miastko