Niedersachsen vernetzt
Besucher:
10556
     +++  30 Jahre Périers- Bad Fallingbostel  +++     
     +++  Mitgliederversammlung 06.03.2019 Bricht aus WZ  +++     
     +++  Bad Fallingbosteler Weihnachtsmarkt 2018  +++     
     +++  Weg des Erinnerns  +++     
Link verschicken   Drucken
 

30 Jahre Périers- Bad Fallingbostel

02.06.2019

Monate der Planung und Organisation liegen hinter uns- galt es doch, die Partnerschaftsbegegnung anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Périers und Bad Fallingbostel zu organisieren!

 

Welchen großen Ausflug unternehmen wir? Was kommt in Fallingbostel und Ortsteilen als Halbtagesprogramm in Frage? Wo soll die Soiree stattfinden? Wer macht die Musik? Woher kommt das Essen? Wie organisiert man für einen Feiertag ausreichend kalte Getränke für gut 100 Personen, wenn die vorhandene Infrastruktur das nicht hergibt? Sind alle Gäste untergebracht? Wer macht die Namensschilder?

Diese und gefühlt 1000 weitere Punkte wollten geklärt werden!

 

Am Himmelfahrtstag war es dann endlich soweit- der Bus unserer französischen Freunde aus der Normandie traf bei leichtem Nieselregen gegen 11.30 Uhr am Fallingbosteler Rathaus ein!

Die letzten Kilometer ab Essel/Allertal wurde der Bus von Jens Zillmann mit fähnchengeschmücktem Auto eskortiert! Es war mal wieder Stau auf der Autobahn!

 

Freunde fielen sich in die Arme, liebe Grüße und Wünsche von nicht Mitgereisten wurden ausgetauscht. Im Foyer des Rathauses spielte Günter Pankoke mit dem Posaunenchor zur Begrüßung unter anderem "Ode an die Freude" auf, für mich persönlich ein Gänsehautmoment, der die Tränen fließen ließ...

 

Im Ratssaal waren die Tische mit Knabbereien und Getränken eingedeckt, so dass Gäste und Gastgeber den Reden  von Bürgermeisterin Karin Thorey und den Komiteevorsitzenden gut versorgt lauschen konnten. Die im Programmheft enthaltenen und bereits im Vorfeld übersetzten Reden vereinfachten das Zuhören und machten Vorortübersetzungen fast überflüssig.

 

Nach diesem ersten offiziellen Teil ging es für die Franzosen erst einmal mit den Gastgebern  nach Hause, der Nachmittag stand zur freien Verfügung, bevor wir gegen 18 Uhr erneut am Rathaus zusammenkamen und dort auch die Besucher aus dem polnischen Miastko empfingen.

Das französische Orchester "L´Harmonie de Périers" spielte zur Begrüßung der gemeinsamen polnischen Freunde auf und ein fröhlicher Grillabend begann.

Der Ratssaal hat schon viele Sitzungen und Veranstaltungen erlebt, aber vielleicht waren Würstchenduft und grillgutverzehrende Komiteemitglieder  und Gäste aus Frankreich, Polen und Deutschland  ein Novum?!

 

Der Freitag begann mit einem Aperitif am Partnerschaftsplatz- ja, den gibt es!- wo erneut das französische Orchester für musikalische Untermalung sorgte.

Anschließend wurden verschiedene Aktivitäten in Kleingruppen angeboten: Besuch des Archäologischen Museums, Büchereibesichtigung, Megalithpark, Boule, Fitness und Kunst im Kurpark, Besuch der Straußenfarm in Vierde und des Treckermuseums in Dorfmark.

Mittags kamen alle an der Musikmuschel am Kurhaus zusammen, konnten sich dort mit leckerer Kartoffelsuppe stärken um dann einem Konzert der "L`Harmonie de Périers" zu lauschen.

Auch einige Fallingbosteler mischten sich unter die Konzertbesucher...

 

Mit unterschiedlichem Programm verbrachten Gäste und Gastgeber den Nachmittag in den Familien, bevor am Abend der Höhepunkt des Austausches anstand- die Jubiläumsfeier in der  Oberschule anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Périers und Bad Fallingbostel  mit Reden, Musik und Tanz.

Zu dieser Feier im festlich geschmückten Forum kamen auch die Schüler aus Périers, die im Rahmen des Schüleraustausches vor Ort waren mitsamt ihren Austauschpartnern und Gasteltern.

 

Ergreifende Reden wurden gehalten, Geschenke wurden ausgetauscht und nach dem offiziellen Part haben wir uns mit köstlichem Rodizio gestärkt...um anschließend  diese leckeren Kalorien wieder "abzutanzen"! Hand in Hand und Arm in Arm ließ die Musik jedwede Grenze zwischen den 3  Nationen verschwinden und es wurde ausgelassen getanzt!

 

Samstagmorgen ging es dann mit 2 Bussen nach Hamburg. Die Fahrt über die Köhlbrandbrücke ließ uns an die "Pond de Normandie"  (Brücke der Normandie) denken!

Nachdem die Busse die Gruppe abgesetzt hatte, spazierten wir zu Fuß durch den frisch renovierten alten Elbtunnel Richtung Landungsbrücken. Dort konnten wir bei  Sonnenschein und grandiosem Hafenblick unser mitgebrachtes Picknick verzehren.

Eine Hafenrundfahrt mit 2 Barkassen und der Besuch der Elbphilharmonie-Plaza durften natürlich nicht fehlen!

Die Zeit bis zur Rückfahrt nach Dorfmark und Fallingbostel konnte jeder nach seinem Geschmack verbringen- sei es  bei den Proben des Jazz-Festivals am Elbufer, mit Eiswaffel oder Astra-Knolle in der Hand...

 

Spätestens auf der Rückfahrt forderten die Festivitäten des Vorabends und das Hamburger Ausflugsprogramm ihren Tribut- im Bus war es deutlich leiser als auf der Hinfahrt und so manches Auge fiel zu...

 

Ein Großteil der Gastgeber & Gäte verabredete sich zu verschiedenen gemeinsamen Essen. Es soll auch eine Gruppe gegeben haben, die Nachhilfe im Madison-Tanzen bekam...

 

Die Nacht war erneut zu kurz und die für 8 Uhr angesetzte Rückreise ließ uns ab 7.30 Uhr an der Oberschule zusammenkommen. Ein Fotoshooting fürs Gruppenbild gab es auch noch. Eine mit einer Kamera versehene  Drohne, gesteuert von Björn Fischer,  knipste uns von oben :-)

 

Die Busfahrer hupten und nach vielen Umarmungen und Versprechen ließen wir unsere Gäste in die Busse steigen und losfahren. Fähnchen und Taschentücher wurden geschwenkt, sowohl  einige Gäste als auch Gastgeber hatten  Tränen in den Augen!

Wir freuen uns schon auf die kommende Begegnung in Miastko im folgenden Jahr!

 

An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle am Austausch Beteiligten für die vielfältige Hilfe, ohne die dieses tolle Jubiläum so nicht möglich gewesen wäre!

Schön, dass Sie dabei waren!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 30 Jahre Périers- Bad Fallingbostel